Paradies

Ob die Welt nicht sicherer und friedlicher wäre, wenn sich verbreitet, wovon ich überzeugt bin, nämlich dass es so etwas wie das Paradies mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit gar nicht gibt? Das man nach dem eigenen Ableben einfach tot ist und sonst nichts, zumindest was das eigene Erleben angeht?

Jedem wäre klar, dass die Konsequenzen – und damit auch der Lohn – des eigenen Handelns nur zu Lebzeiten eine Rolle spielen können. Für den „Ruhm“, die „Ehre“, den „Glauben“ o.ä. zu sterben, würde auf einmal gar keinen Sinn mehr machen, weil man dann ganz nüchtern einfach tot wäre und vorher gewusst hätte, dass er von all dem gar nichts mehr mitbekommen kann.

Naja, ist nur so ein Gedankenspiel – irgendwie illusorisch, wenn ich mich so umsehe . . .

Kategorie(n): Allgemein, Gesellschaft, Glauben und Religion, Politik

42 Antworten auf Paradies

    Klaus Schuster sagt:

    Ob es ein Leben nach dem Tod gibt, ist zum mindesten fraglich. Umso plausibler erscheint mir etwas anderes: Es gibt ein Leben VOR dem Tod!

    • Das scheint manchem aber nicht zu reichen. Gewissen Fanatikern ist ja klar, dass es ein Leben vor dem Tod gibt, nur dass es für sie nur dazu dient, ein nettes Präsentchen danach zu bekommen.