Eines unserer Nachbarländer ist im Krieg

Meine Güte, wie schnell sowas geht: Schon ist eins unserer Nachbarländer, das wichtigste zudem, in einen Krieg verwickelt. Frankreich engagiert sich in Mali, einem westafrikanischen Staat, militärisch gegen islamistische Kräfte, die gerne das Ruder im Staat übernehmen würden.

Und ich merke: Ich bin über zahlreiche Dinge nicht informiert. In Mali fand kürzlich ein Militärputsch statt. Welcher Art ist die derzeitige Regierung? In welchem Zustand ist das Land? Mali war bis 1960 französische Kolonie. Welche Interessen verfolgt Frankreich jetzt? Was genau bedeutet der Begriff „Neokolonialismus“ und welche Rolle spielt er im derzeitigen Konflikt? Was ist mit den Nachbarländern? Soweit ich weiß, ist diese den Staat Mali bedrohende islamistische Bewegung nicht mit den Grenzen Malis umrissen.

Ich will nicht generell gegen diesen militärischen Einsatz wettern. Prinzipiell verabscheue ich islamischen Fundamentalismus genauso, wie christlichen, jüdischen, hinduistischen oder anderweitig religiös oder auch ideologisch motivierten Fundamentalismus auch. Ich verabscheue auch das Durchsetzen eines politischen Willens mit militärischen Mitteln, es sei denn, der politische Wille ist mir genehm und eine Alternative für mich nicht erkennbar. Das klingt für einen Pazifisten, als den ich mich eigentlich bezeichne, irgendwie komisch, aber ein Laissez faire halte ich auch in anderen Zusammenhängen nicht immer für hilfreich.

Aber ehe nicht die oben genannten Fragen beantwortet sind, wage ich noch kein Urteil. Ebenso wenig wage ich ein Urteil darüber, inwiefern eine Beteiligung unseres Landes gerechtfertigt wäre. Aber ich werde mich weiter damit befassen.

Btw.: Diese oder ähnliche Fragen sollte sich jeder stellen, der solch ein Geschehen so nah wie möglich an einem gewissen Maß an Objektivität beurteilen möchte. Völlige Objektivität ist wohl nicht möglich, weil wir für gewöhnlich auf Informationen anderer angewiesen sind. Und auch persönlich hinzureisen würde uns da wohl  nicht sonderlich  weiter helfen . . .

Kategorie(n): Gesellschaft, Glauben und Religion, Politik

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.